Kontakte & Partner bei Staybetter

im Rahmen der Recherche für den Verein Wohnmobil für Klimaschutz haben wir diesen Link gefunden 



Auf dieser Seite stellen wir euch verschiedene Organisationen, Vereine, Gruppen, Blogger, Unternehmen, uvm. vor, mit denen wir aus Überzeugung zusammenarbeiten. Schaut gerne mal auf deren Webseiten vorbei.


siehe auch


Öffentlichkeitsarbeit und Interviews iZm staybetter und Camping Konzept 2021

Hallo Axel, habe ich im Rahmen der Recherche "Camping und Konzept 2021" + Hanomag Outdoor Allrad gefunden … 

Öffentlichkeitsarbeit – staybetter – Fazit von Landwirten und Landwirtinnen


Wir haben vor einiger Zeit von staybetter berichtet. Uns hat jetzt interessiert was die Landwirte dazu sagen, die bei der Probephase mitgemacht haben. Hier mal die Aussagen von Landwirten und auch Landwirtinnen die schon Gäste hatten.

Das Prinzip ist einfach: Bei staybetter lernt ihr Menschen kennen, die sich für Landwirtschaft interessieren. Außer einen Spot, wo sie mit ihrem Wohnmobil übernachten können, müsst Ihr nichts bieten. Wenn Ihr noch am Überlegen seid, ob das auch was für euren Betrieb ist, erhaltet ihr hier vielleicht Antworten auf eure Fragen.

Warum habt Ihr euch entschlossen, bei staybetter mitzumachen?

  • Marianne: Wir nutzen gerne jede Möglichkeit, um Öffentlichkeitsarbeit zu machen. Staybetter ist eine gute Möglichkeit, mit Menschen ins Gespräch zu kommen und ihnen unsere Art der Landwirtschaft nahe zu bringen.
  • Stefan: Wir wollen zukünftig in die Direktvermarktung einsteigen und sehen dies als Möglichkeit, potenzielle Kunden zu werben. Zudem gibt es uns die Chance, Einblick in die heutige Landwirtschaft zu geben.
  • Thomas: Wir lernen gerne neue Menschen kennen und vermitteln was wir tun.

Wie hat es sich für euch angefühlt, jemandem Einblick in eure Arbeit zu geben?

  • Marianne: Wir sind gerne „Gastgeber" und die Camper, die bei uns waren, haben uns bestätigt, dass staybetter eine perfekte Möglichkeit ist mit Menschen ins Gespräch über unsere Arbeit zu kommen.
  • Stefan: Es gibt uns ein gutes Gefühl, dass unsere tagtägliche Arbeit wertgeschätzt wird. Es macht Spaß, die Begeisterung an den Tieren mit anderen zu teilen.
  • Eva: Es tut gut, Menschen die unterschiedlichen Seiten der Landwirtschaft zu zeigen. In den Köpfen der Menschen bestehen sehr oft vorgefertigte Bilder, Schubladen etc. Diese aufzuweichen und Landwirtschaft erlebbar zu machen- mit all den Sonnen- aber auch Schattenseiten erleben wir als sehr bereichernd.
  • Thomas: Es hat sehr viel Spaß gebracht, etwas Aufklärungsarbeit zu leisten, Einblicke in unseren „Beruf" zu geben und mit neuen Menschen in Kontakt zu kommen, die unsere Arbeit interessiert.

Lohnt es sich, bei staybetter mitzumachen? Welche Vorteile seht ihr für euch persönlich und die heimische Landwirtschaft im Allgemeinen?

  • Marianne: Wir lernen Menschen kennen, die sich wirklich für die Belange der Landwirtschaft interessieren und die ihre Erfahrungen und Erlebnisse in ihren Bekanntenkreis weitertragen können.
  • Stefan: Auf jeden Fall: kostenlose Werbung, potenzielle Kunden (z.B. für Direktvermarktung), neue Kontakte und Freundschaften, Aufklärung des Endverbrauchers.
  • Friederike: Es lohnt sich auf jeden Fall. Ich gehe nicht davon aus, dass wir von Campern überrannt werden. Dafür liegen wir zu weit ab vom Schuss. Aber wenn hin und wieder Gäste da sind, freuen wir uns, Menschen kennenzulernen und vielleicht etwas zeigen zu können. Wir haben ja keinen Aufwand damit.
  • Thomas: Auf jeden Fall. Leider herrschen viele Irrglauben und Gerüchte, die man so aus dem Weg räumen kann.

Ihr habt eigentlich schon genug zu tun. Ist es denn nicht zusätzlicher Stress, sich bei staybetter anzumelden?

  • Friederike: Es ist ja gar kein Aufwand. Die alte Pferdeweide ist ungenutzt. Wenn jemand kommt und sein Wohnmobil dort hinstellt, freuen wir uns. Wenn nicht – dann halt nicht.
  • Eva: Für uns nicht, da unser Platz in Sichtnähe vom Hof ist und wir uns zeitlich nicht an die Anreise der Camper binden müssen. Es kann vorher alles per E-Mail geklärt werden und die Camper finden ihren Platz im Notfall auch ohne uns, wenn wir unterwegs sind.
  • Thomas: Die Anmeldung geht sehr schnell und einfach. Während der Besuche bleibt es einem selbst überlassen, wieviel Zeit man sich für den Besuch nimmt.

Wem würdet ihr empfehlen, bei staybetter mitzumachen?

  • Friederike: Jedem landwirtschaftlichen Betrieb, der irgendwo ein Fleckchen ungenutztes Grünland hat. Jede Begegnung, die man schafft, bringt uns wieder näher zusammen.
  • Stefan: Prinzipiell JEDEM Landwirt, der nach mehr Anerkennung und Wertschätzung für die tägliche Arbeit strebt, die er leistet. Ein positiver Nebeneffekt ist die kostenlose Werbung.
  • Thomas: Jedem der den Platz und die Möglichkeiten hat!

Was würdet ihr jemandem raten, der noch nicht ganz entschlossen ist, ob er sich anmelden soll?

  • Marianne: Einfach mal ausprobieren – und wenn es wirklich nichts ist, kann man sich ja auch wieder abmelden. Aber wenn man das Leuchten in den Augen eines Kindes sieht, dass zum ersten Mal auf einem echten Trecker sitzt und mitfahren darf (vom Papa ganz zu schweigen), dann bleibt man dabei – garantiert.
  • Thomas: Ausprobieren! Geht einfach und schnell. Dazu hat man als „Hof" keine Nachteile und kann jederzeit die Zusammenarbeit mit staybetter beenden, wenn es nicht passt.
  • Friederike: Ausprobieren – kost ja nichts.

Danke an die Landwirte für ihre ehrlichen Antworten. Wir finden das eine sehr gute Idee, um auch Öffentlichkeitsarbeit zu leisten. Natürlich ist ein Hofladen mit Sicherheit ein Vorteil, aber nicht zwingend ein Muss.